Alles im Blick auf der alten Veste

07.05.2010 |
Alte Veste
Ein bisschen Kondition braucht man schon, um die Alte Veste zu erklimmen. Foto: H. Schossig

Wissen Sie, wo sich der Cadolzburger Rücken befindet? Und haben Sie schon mal etwas vom Rosenberg gehört, der einer der höchsten Erhebungen dieses Bergrückens ist? Wenn Ihnen das gänzlich neu ist, dann sei Ihnen gesagt, dass Sie dieses Gebiet ganz sicher kennen! Vielleicht nicht unter diesem Namen, aber ganz sicherlich unter der Bezeichnung Alte Veste.

Sie überragt die Metropolregion Nürnberg, man kann sie schon von Weitem sehen und umgekehrt ist es genauso. Bei gutem Wetter kann man bis zu den Ausläufern der Fränkischen Schweiz blicken und natürlich alle markanten Orte in Nürnberg und Fürth ausmachen.

Die Alte Veste gibt es schon seit dem 13. Jahrhundert. Besonders in Erscheinung trat sie aber erst im Jahr 1632, während des 30-jährigen Krieges. Dort fand die sogenannte Schlacht an der Alten Veste statt, die wahlweise auch die Namen Schlacht bei Nürnberg, Schlacht bei Fürth und Schlacht bei Zirndorf trug. Am 3. September 1632 lieferten sich die Truppen Wallensteins harte Kämpfe mit den schwedischen Truppen, die König Gustav Adolf anführte. Zwei Tage lang dauerten die Gefechte, bevor sich die Schweden zurückzogen und der Sieg Wallenstein zugeschrieben wurde.

Diese grausamen Zeiten sind glücklicherweise vorbei. Heute steht dort ein moderner Turm, der 1980 in Gedenken an die Schlacht erbaut wurde. Er steht an derselben Stelle wie der damalige Turm, umgeben von den Resten der alten Wehrmauer. Was früher keinem vergönnt war, kann heute jeder genießen: Die Aussicht über die Metropolregion. Dazu muss man vorher 169 Stufen erklimmen und hat dann einen grandiosen Blick. Zur Stärkung geht es anschließend noch in das benachbarte Restaurant zur Alten Veste, das mit fränkischen Leckereien aufwartet.

Bewerten Sie diesen Beitrag!
( 0 Bewertungen, Ø 0 Sterne )
Ähnliche Beiträge

Kommentar zum Artikel

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail ist erforderlich, wird aber nicht veröffentlicht.

Infos zum Datenschutz
tracking